Menü

Supercomputer: Erster Petaflop-Rechner mit Opterons

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 165 Beiträge

Der Jaguar des Oak Rigde National Laboratory ist der Petaflops-Rechner, der allein auf AMDs Opteron-CPUs basiert

(Bild: Oak Rigde National Laboratory)

Das Highlight der Top500-Liste der Supercomputer, die auf der heute beginnenden Supercomputer-Konferenz in Austin/Texas vorgestellt wird, ist der neue Rechner ("Jaguar") des Oak Rigde National Laboratory. Er konnte mit seinen 150.152 Opteron-Kernen als zweiter Rechner die "magische" Petaflops-Marke überschreiten – und zwar mit 1,059 PFlop/s.

Das Los Alamos National Laboratory hat seinen Roadrunner gegenüber der vorherighen Rangliste der Supercomputer aus dem Juni 2008 aber noch ein wenig aufgerüstet, sodass es weiterhin, wenn auch nur knapp mit 1,105 PFlop/s, die Spitzenposition bekleidet. Der von IBM aufgebaute Roadrunner hat allerdings recht spezielle PowerXCell-8i-Prozessoren, während Crays XT5-Rechner mit dem Allzweckprozessor Quad-Core-Opteron (2,3 GHz) bestückt ist. Dafür verbraucht er auch deutlich mehr: rund 7 MW gegenüber 2,5 MW des Roadrunners. Auf den dritten Platz konnte sich das neue SGI-Altix-System der NASA mit 51.200 Intel-Xeon-Cores platzieren, das 0.487 PFlop/s erzielt.

Insgesamt dominieren unter den Top Ten AMD-Opterons in sechs Systemen, bis auf den Texas Ranger von Sun alle von Cray. Zudem sind im Spitzenreiter Roadrunner neben den PowerXCell-8i-Prozessoren auch Opterons am Werk. In der gesamten Liste bleibt indes Intel weiter absolut dominant, mit 369 Xeon- und mit – nur noch – 9 Itanium-Systemen. 32-Bit-Prozessoren sind außer bei Blue-Gene ganz von der Top500-Bildfläche verschwunden, dafür ist SPARC wieder eingezogen, mit einem SPARC-VII-Quad-Core-System von Fujitsu auf Platz 222. AMD hat etwas zugelegt und nun 60 Systeme (zuvor 55) platziert und liegt damit gleichauf mit IBM Power.

Dominant sind auch die USA als Einsatzort: Neun der Top Ten der Supercomputer stehen hier und insgesamt 291 der Top-500-Liste. Im Juni waren es 257. Europa hat Boden verloren, nur noch 151 von zuvor 184 Systemen arbeiten hier; Asien ist bei 47 geblieben, wobei China (16 zuvor 12) und Indien (8 zuvor 6) stärker werden. China hat inzwischen auch mit Platz 10 den schnellsten Supercomputer außerhalb der USA.

In Europa ist weiter Großbritannien mit 45 Systemen (insgesamt 1,50 PFlop/s) vorn. Deutschland gerät ins Hintertreffen und hat mit 24 (insgesamt 1,04 PFlop/s) fast nur noch halb so viele Systeme wie im Juni in der Liste; es fällt damit hinter Frankreich (Platz 26, 1,30 PFlop/s) auf Platz 3 zurück. Immerhin stellt das Forschungszentrum Jülich mit JUGENE weiterhin den schnellsten europäischen Rechner, der mit 180 TFlop/s Platz 11 der Liste erreicht.

Bei den Herstellern hat erstmals Hewlett Packard die Führung mit 209 gegenüber 186 Systemen von IBM übernommen. Die IBM-System sind im Schnitt aber leistungsfähiger und kommen zusammen auf 6,5 PFlop/s gegenüber HPs Systemen mit 4,2 PFlop/s. Platz 3 belegt Cray vor Dell und SGI. Windows hat weiterhin in dieser Szene einen schweren Stand, nur fünf Supercomputer arbeiten mit Microsofts Compute Cluster Server 2003 oder HPC 2008.

Die Summenleistung aller Systeme auf der Liste nahm von 11,7 auf nunmehr rund 17 PFlop/s zu, eine Steigerung von 45 Prozent in einem halbem Jahr. Das letzte System auf Platz 500 – ein Cluster mit Dell Poweregde 1950 mit 12,6 TFlop/s – in der aktuellen Liste wäre im Juni auf Platz 267 gelandet.

Top Ten der 32.Top-500-Liste der Supercomputer vom November 2008
Platz Rechner (Hersteller) Betreiber Land Platz im Jun. 08 Prozessoren (Cores) Rmax (TFLOPS)
1 Roadrunner (IBM) DOE/NNSA/LANL USA 1 129.600 (SPE:3,2 GHz +PPC:3,2 GHz+DC-Opteron:1,8GHz) 1105
2 Jaguar (Cray XT5) Oak Ridge National Lab USA - 150.152 QC-Opteron, 2,3 GHz 1059
3 SGI-Altix NASA USA - 51.200 QC-Xeon, 3 GHz 487
4 eServer BlueGene (IBM) DOE/NNSA/LLNL USA 2 212.992 PowerPC 440, 700 MHz 478,2
5 Blue Gene/P (IBM) Argonne National Laboratory USA 3 163.840 PowerPC 450, 850 MHz 450,3
6 Ranger (Sun) Univ. of Texas, TACC USA 4 62.976 QC-Opteron, 2 GHz 326
7 Cray XT4 NERSC/LBNL USA 15(update) 38.642 QC-Opterons 2,4 GHz 266,3
8 Jaguar (Cray XT4/XT3) Oak Ridge National Lab USA 5 30976 QC-Opteron, 2,1 GHz 205
9 Cray XT3/4 Red Storm NNSA/Sandia Labs USA 12(update) 38.208 DC-Opterons, 2,4 GHz 204,2
10 Dawning 5000 Shanghai Supercomputer Center China - 30.720 QC-Opteron 1,9 GHz 180,6

(as)

Anzeige
Anzeige