Menü

Support für Windows 2000 sowie das Service Pack 2 für Windows XP beendet

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 122 Beiträge

Am heutigen 13. Juli 2010 endet wie angekündigt der Support für diverse Microsoft-Produkte, heute Abend erscheinen im Rahmen des monatlichen Patchdays die letzten Updates dafür. Betroffen sind unter anderem sämtliche Windows-2000-Versionen, also nicht nur Professional, sondern auch alle Server-Versionen. Selbst sicherheitskritische Lücken sollen nun nicht mehr gestopft werden. Vorhandene Updates lassen sich weiterhin herunterladen, die Knowledge Base bleibt als Online-Selbsthilfe-Resource erhalten.

Auch der Support für das Service Pack 2 für Windows XP (32 Bit) endet heute: Üblicherweise unterstützt Microsoft Service Packs 12 Monate nach Erscheinen des Nachfolge-Service-Packs, im Fall von Windows 24 Monate lang. Das hat allerdings nichts mit der Dauer des Supports für das Betriebssystem selbst zu tun: Der läuft noch bis 2014 (und damit länger als bei einigen Vista-Versionen). Doch ab heute heißt es für XP-Nutzer: Kein SP3, kein Support.

Ebenfalls heute endet die erste Support-Phase für alle Versionen des Windows Server 2003, es beginnt die zweite Phase: Ab sofort stellt Microsoft nur noch Patches für Lücken kostenlos bereit, die der Konzern als sicherheitskritisch einstuft. Diese zweite Phase läuft bis zum 14. Juli 2015. Microsoft garantiert für seine Betriebssysteme schon seit Jahren klar definierte Support-Zeiträume. (axv)

Anzeige
Anzeige