Menü

Support für Windows 8 läuft aus

Mit dem heutigen Dienstag endet der Support für Windows 8. Um weiter mit Updates versorgt zu werden, müssen Anwender auf Windows 8.1 updaten.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 215 Beiträge
Windows 8.1

(Bild: dpa, Microsoft)

Der heutige Dienstag ist der letzte Tag des Support Lifecycle für Windows 8. Zwei Jahre nach dem Erscheinen von Windows 8.1 zwingt Microsoft Anwender damit zum Upgrade – sofern sie weiterhin Updates zur Fehlerbereinigung und zum Stopfen von Sicherheitslücken erhalten wollen. Das Upgrade ist kostenlos und innerhalb von Windows 8 über den Store verfügbar.

Normalerweise garantieren Microsofts Support-Lifecycle-Richtlinien für Betriebssysteme mindestens fünf Jahre lang so genannten Mainstream-Support und anschließend für mindestens weitere fünf Jahre "Extended Support". In der zweiten Phase gibt es für Consumer-Produkte nur noch sicherheitsrelevante Updates; Hotfixes gegen sonstige Fehler können nur Firmenkunden erwarten und müssen dafür extra bezahlen.

Voraussetzung für jeglichen Support – auch in der Mainstream-Phase – ist dabei stets, dass der Anwender das jeweils neueste Service Pack installiert hat. Das ist auch der Grund, warum Windows 8 schon jetzt aus dem Support fällt: In Microsofts Denke ist Windows 8.1 nicht der Nachfolger von Windows 8, sondern ein Service Pack dafür. Für Windows 8.1 läuft der Mainstream-Support noch bis zum 9. Januar 2018, der Extended Support bis 2023.

Das Update auf Windows 8.1 ist auch Voraussetzung dafür, dass Windows-8-Besitzer ihr Betriebssystem kostenlos auf Windows 10 upgraden können; das Angebot gilt noch bis Ende Juli dieses Jahres. (hos)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige