Menü

Support für Windows 98 und ME endet am heutigen 11. Juli

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 295 Beiträge

Mit dem heutigen Tag beendet Microsoft endgültig den Support für die Windows-Versionen 98, 98 Zweite Ausgabe und Millennium: Als nicht-sicherheitskritisch eingestufte Updates hatte Microsoft bereits seit 2003 nicht mehr zur Verfügung gestellt, ab heute gibt es nun auch keine als sicherheitskritisch eingestuften Patches mehr. Den Sicherheitspatch MS06-015 brachte Microsoft bereits nicht mehr für Windows 98 und ME heraus, obwohl der Support-Zeitraum dafür offiziell noch gar nicht abgelaufen war.

Als letzte Hilfe bleibt 9x-Anwendern nun nur noch die Knowledge-Base, die Microsoft bis Juli 2007 weiterpflegen will. Microsoft empfiehlt allen 9x-Nutzern, auf ein neueres Microsoft-Betriebssystem umzusteigen wie beispielsweise Windows XP – was aber natürlich nur dann geht, wenn die Hardware dafür taugt.

Das Unternehmen hatte diesen Schritt erstmals für das Jahre 2004 angekündigt, was aber zu Protesten führte. Anschließend hat Microsoft ihn mehrfach verschoben. Damit beerdigt Microsoft endgültig die DOS-basierten Windows-Systeme der 90er Jahre, die als Plattform für zahlreiche Anwendungen und Computer-Spiele dienten. Mit PC-Emulatoren wie VMware, qemu oder Virtual PC bekommt man sie aber auch auf modernen Rechnern noch zum laufen. Für DOS-Programme gibt es den Emulator DOSBox sowie das Open-Source-Projekt FreeDOS, das aktiv weiterentwickelt wird. (rek)

Anzeige
Anzeige