Menü

Surface Pro 4: Microsofts Windows-Tablet im Hands-on

In den USA kommt das neue Windows-Tablet dieser Tage in den Handel, interessierte Kunden hierzulande müssen sich noch ein paar Wochen gedulden. Auch Testgeräte wird es vorher nicht geben. Mit einem Prototyp konnten wir dennoch erste Eindrücke sammeln.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 194 Beiträge
Surface Pro 4

(Bild: c't / Florian Müssig)

Anzeige
Microsoft Surface Pro 4 128GB, Core m3-6Y30, 4GB RAM
Microsoft Surface Pro 4 128GB, Core m3-6Y30, 4GB RAM ab € 702,–

Während Microsofts edles Windows-Tablet Surface Pro 4 in den USA bereits dieser Tage in den Handel kommt, müssen interessierte Kunden hierzulande noch mindestens bis zum 12. November warten. Bei Microsoft in München hatten wir die Gelegenheit, mit einem Vorseriengerät herumzuspielen und einige Eindrücke zu sammeln.

Dabei zeigte sich, dass das Tablet an vielen Stellen sinnvoll verbessert wurde – sei es am etwas größeren Bildschirm im alltagstauglichen 3:2-Format oder der komplett überarbeiteten Tastatur. Andere Neuerungen wie der magnetisch am Gehäuse haftende Stift erhöhen zwar den Komfort, verringern aber die Ergonomie bei der Nutzung.

Das komplette und ausführliche Hands-on gibt es bei c't:

Hands-on: Das Windows-Tablet Microsoft Surface Pro 4 (23 Bilder)

Das Surface Pro 4 (rechts) im Vergleich zum Vorgänger Surface Pro 3 (links)
(Bild: c't / Florian Müssig)

(mue)