Menü

Swisscom erhöht das LTE-Tempo

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 69 Beiträge

Die Schweizer Swisscom rüstet ihr Mobilfunknetz auf und will in Empfangsrichtung (vom Netz zum Teilnehmer) bis zu 150 MBit/s liefern. Bisher sind maximal 100 MBit/s möglich gewesen – ebenso wie in den LTE-Netzen in Deutschland. Den Maximalwert liefert das Netz natürlich nur unter optimalen Funkbedingungen, also wenn man eine Basisstation für sich allein hat und sich in unmittelbarer Nähe befindet. Um die Tempoerhöhung nutzen zu können, benötigen Kunden den Vertrag Natel infinity XL und ein geeignetes Endgerät, schreibt das Unternehmen. Solche sind ab Anfang Juni bei Swisscom zu haben. Das sind zunächst das Smartphone Huawei Ascend P2 und ab Mitte Juni der USB Stick Huawei E3276.

Swisscom erhöht die Geschwindigkeit zunächst an stark frequentierten Orten und baut diese laufend aus. Die Orte nennt Swisscom freilich nicht. In Senderichtung akzeptiert das Netz bisher nicht mehr als 10 MBit/s. Das Unternehmen hat sein LTE-Netz im Herbst 2012 in Betrieb genommen. Inzwischen funkt das Mobilfunknetz der 4. Generation in 170 Orten und steht damit rund 50 Prozent der Bevölkerung zur Verfügung. Bis Ende 2013 sollen es 70 Prozent der Bevölkerung sein. Ab Anfang Juli sollen dann auch Prepaid-Kunden in den Genuss des 4G-Netzes kommen.

Die Meldung der Swisscom kommt knapp vor dem Marktstart der Mitbewerber Sunrise und Orange: Beide wollen ihre 4G/LTE-Netze im Juni in einigen Orten der Schweiz für den öffentlichen Betrieb öffnen. (dz)

Anzeige
Anzeige