Menü

Swisscom kündigt UHD-Übertragungen via IP-TV an

Das Schweizer Telekommunikationsunternehmen Swisscom bietet seit Donnerstag eine neue IP-TV-Box an, die den neuen TV-Standard UHD inklusive HDR beherrscht.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 41 Beiträge
Von

Die Swisscom hat am Mittwoch eine neue TV-Box präsentiert, die UHD-Inhalte verarbeiten kann. Diese Signale mit einer Auflösung von 3840 × 2160 Pixeln sind vier Mal so hoch aufgelöst, wie die heutigen HDTV-Signale (deswegen auch 4K). Inzwischen ist die Box auch bereits verfügbar. Als Einstiegsschmankerl will Swisscom das Eröffnungsspiel und die Spiele ab den Viertelfinals der kommenden Fußball-Europameisterschaft in Frankreich über die neue IPTV-Box übertragen.

Das TK-Unternehmen arbeitet dabei mit dem öffentlichen-rechtlichen TV-Sender SRF und dem Europäischen Fußballverband zusammen, der acht EM-Spiele in UHD produzieren will. Mit exklusivem Fußball soll es auch nach der EM weitergehen: In Zusammenarbeit mit dem Pay-TV-Anbieter Teleclub sollen ab der Saison 2016/17 jede Woche zwei Spiele der Schweizer Liga "Super League" in UHD-Qualität ausgestrahlt werden.

Außerdem bietet Swisscom eine kleine UHD-Filmbibliothek mit noch bescheidenen 50 Miet-Videos (Filme und Dokumentationen). Das Angebot soll aber kontinuierlich ausgebaut werden. Ab voraussichtlich Ende Mai sollen auch die ersten verfügbaren Live-TV-Kanäle in UHD zur Verfügung stehen. Und bald sollen Kunden mit der neuen Box auch YouTube-Inhalte in UHD streamen können.

Neben der ultrahohen Auflösung unterstützt die Box für "Swisscom TV 2.0" auch HDR (High Dynamic Range), welches das Spektrum wahrnehmbarer Farben und die Farbtiefe mittels technischer Tricks stark erhöht und für eine deutlich bessere Bildqualität sorgt. Eine Neuerung kommt auch mit der neuen Fernbedienung der Swisscom TV 2.0 Box: Sie soll sich recht zuverlässig (gut 80% Erkennungsrate) per Sprache steuern lassen und auch Suchvorgänge vornehmen – und das selbst in diversen Dialekten des "Schwiizerdüütsch".

Neukunden erhalten die neue Box seit Donnerstag beim Abschluss eines sogenannten "Vivo Pakets" (ab 99 Franken, rund 90 Euro) gratis. Bisherige TV 2.0 Kunden können die neue Box für 119 Franken (rund 110 Euro) kaufen. Nebst einem UHD-fähigen Fernsehgerät ist ein Swisscom-Internetanschluss mit einer Mindestbandbreite von 40 MBit/s vonnöten. (mho)