Menü

T-Mobile darf Orange Niederlande übernehmen

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 11 Beiträge
Von

Die Deutsche Telekom darf den niederländischen Mobilfunkbetreiber Orange Netherlands übernehmen. Die Europäische Kommission erlaubte der Telekom-Tochter T-Mobile am heutigen Montag den Kauf des Unternehmens, das bisher zu France Télécom gehört. Der Zusammenschluss werde den Wettbewerb nicht wesentlich beeinträchtigen, erklärte die Brüsseler Behörde nach der wettbewerbsrechtlichen Prüfung des Falls.

T-Mobile wird nach Kommissionsangaben mit dem Kauf von Orange in den Niederlanden zum zweitgrößten Betreiber nach Kundenzahlen und zum drittgrößten Betreiber nach Einnahmen. KPN bliebe Marktführer nach Einnahmen und Kundenzahlen. Die Position des neuen Unternehmens würde in etwa der von Vodafone entsprechen. Orange sei auf dem niederländischen Markt bisher nicht sehr aggressiv vorgegangen, meinten die Brüsseler Wettbewerbshüter. Nach dem Zusammenschluss würden KPN und Vodafone und andere Diensteanbieter weiterhin mit dem neuen Unternehmen in Wettbewerb stehen. (dpa) / (pmz)