T-Mobile senkt Einstiegspreis des iPhones [Update]

Ab Februar wird das iPhone 3G mit 8 GByte maximal 60 Euro mit T-Mobile-Vertrag kosten, der Preis für die 16-GByte-Version wird auf maximal 130 Euro gesenkt. Das Prepaid-iPhone ist bei T-Mobile in Kürze für 500 Euro zu haben.

Lesezeit: 4 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 164 Beiträge
Von
  • Ronald Eikenberg

T-Mobile wird am 2. Februar den Einstiegspreis des iPhone 3G von derzeit maximal 170 Euro (in den Tarifen mit der niedrigsten Grundgebühr) auf maximal 60 Euro senken und eine neue Tarifstruktur einführen, wie der Bonner Mobilfunkbetreiber gegenüber heise online bestätigte. Die derzeit angebotenen Complete-Tarife werden am 28. Februar eingestellt und machen Platz für die Tarifmodelle Combi Flat und Combi Relax.

Den Anfang machen die neuen Combi-Flat-Tarife, die mit einem monatlichen Grundpreis von 24,95 Euro (Combi Flat XS) beginnen. In diesem Fall berechnet T-Mobile 29 Cent je Gesprächsminute und 19 Cent für jede SMS. 200 MByte Datentraffic sind inbegriffen, jedes weitere MByte kostet 49 Cent. Zu diesen Konditionen ist der Tarif vor allem als Finanzierungsplan für das iPhone zu gebrauchen. In den drei höherpreisigen Tarifen wird der Datenverkehr nach der Erreichung des bis zu 1 GByte messenden Inklusivvolumens lediglich gedrosselt, nicht aber extra berechnet. Der Spitzentarif Combi Flat L umfasst für 119,95 Euro monatlich eine Sprachflatrate in alle inländischen Netze und 3000 SMS.

Combi Flat (ab 2. Februar 2009)
Combi Flat XS Combi Flat S Combi Flat M Combi Flat L
Monatl. Grundgebühr 24,95 € 44,95 € 59,95 € 119,95 €
Gesprächskosten 0,29 € wahlweise Festnetz- oder T-Mobile-Flat Festnetz- und T-Mobile-Flat Flat in Inlandsnetze
SMS 0,19 € 0,19 €, T-Mobile-Flat 3000 SMS inklusive
Datenverkehr 200 MByte, danach 0,49 €/MByte Flat, nach 300 MByte gedrosselt Flat, nach 1 GByte gedrosselt
Hotspot-Flatrate nein ja
Weekend-Flat intern & Festnetz ja
Gerätepreis iPhone 3G (8 GByte) 59,95 € 1,- € 1,- € 1,- €

Als direkten Nachfolger der aktuellen Complete-Angebote sieht T-Mobile die Combi-Relax-Tarife, die am 2. März eingeführt werden sollen: Der primär für Wenignutzer interessante Combi Relax 60 kostet monatlich 29,95 Euro und beinhaltet 60 Gesprächsminuten in alle Netze; jede weitere kostet 29 Cent. Die Palette reicht bis hin zum Combi Relax 1200 mit 1200 Inklusivminuten für 89,95 Euro monatlich. Alle Tarife beinhalten eine Wochenend-Flatrate für netzinterne Gespräche und Anrufe in das deutsche Festnetz. Bestandskunden können jederzeit in gleichwertige oder teurere Tarife wechseln, eine Umstellung in einen günstigeren Tarif ist erst ab dem 13. Vertragsmonat möglich.

Combi Relax (ab 2. März 2009)
Combi Relax 60 Combi Relax 120 Combi Relax 240 Combi Relax 1200
Monatl. Grundgebühr 29,95 € 49,95 € 69,95 € 89,95 €
Gesprächskosten 0,29 € 0,09 €
Inklusivminuten 60 120 240 1200
SMS 0,19 €
Inklusivnachrichten - 40 SMS, 5 MMS 150 SMS, 15 MMS 300 SMS, 30 MMS
Datenverkehr 200 MByte, danach 0,49 €/MByte Flat, nach 300 MByte gedrosselt Flat, nach 1 GByte gedrosselt
Hotspot-Flatrate nein ja
Weekend-Flat intern & Festnetz ja
Gerätepreis iPhone 3G (8 GByte) 59,95 € 1,- € 1,- € 1,- €

Der Kaufpreis für das iPhone 3G mit 8 GByte beträgt in den beiden Einstiegstarifen 59,95 Euro, in den anderen Fällen kostet es 1 Euro – jeweils bei einer Vertragslaufzeit von zwei Jahren. Das Gerät mit 16 GByte kostet künftig maximal 129,95 Euro in Verbindung mit den neuen Tarifen. Auch ohne Laufzeitvertrag wird das iPhone günstiger: Der Preis für das Xtra Pac mit dem iPhone 3G in der 8-GByte-Version soll von derzeit 569,95 Euro auf 499,95 Euro gesenkt werden.

Update: Bei genauerem Hinsehen ins Kleingedruckte erweisen sich die neuen iPhone-Tarife in Sachen Datennutzung, die bei dem Multimedia-Gerät von großer Bedeutung sind, als Verschlechterung. Sowohl Combi Relax und Combi Flat lassen sich im Gegensatz zum bisherigen Complete-Tarif für das iPhone nicht mehr über eine Zweitkarte (MultiSIM, Gebühr einmalig rund 30 Euro) verwenden, um damit per UMTS-Stick mit dem Laptop zu surfen. T-Mobile beschränkt die Nutzung des Datenvolumens außerdem explizit auf den Abruf per Handy. Wer mit seinem Rechner surfen will, muss also künftig einen zusätzlichen Vertrag abschließen oder einen Prepaid-Tarif nutzen.

Hinzu kommt, dass T-Mobile das Datenvolumen im Vergleich zum Tarif Complete XL, der aktuell mit 1000 Inklusivminuten für 89 Euro angeboten wird, vor der Zwangsdrosselung von HSDPA auf einfache ISDN-Geschwindigkeit (64 Kilobit) auf ein Fünftel reduziert hat. Statt 5 GByte mit erlaubter Laptop-Nutzung per Zweitkarte werden im vergleichbaren Combi Relax 1200 (89,95 Euro) künftig nur noch 1 GByte Volumen mit ausschließlicher Handy-Nutzung angeboten. Der Vorteil des Tarifs liegt deshalb allein bei einer Erhöhung des inkludierten Gesprächsvolumens um 200 Minuten, selbst der Preis für das iPhone 8 GByte (1 Euro) verändert sich nicht. (rei)