Menü

T-Online wird Aktiengesellschaft

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 36 Beiträge

Die Betreiberfirma von T-Online, die Deutsche Telekom Online Service GmbH, soll zum 1. Januar 2000 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt werden. Über einen möglichen Börsengang sei jedoch noch keine Entscheidung gefallen, sagte T-Online-Chef Wolfgang Keuntje. Die Umwandlung stelle lediglich eine Rahmenbedingung dar, um im Falle einer entsprechenden Entscheidung des Telekom-Vorstands den Börsengang zügig umsetzen zu können, gab T-Online offiziell bekannt.

Der "Wirtschaftswoche" liegen hingegen Informationen vor, wonach die Telekom im April 2000 mit T-Online an die Börse gehen will. Man hoffe, mit dem Verkauf von über 30 Prozent der Aktien mindestens fünf Milliarden Euro einzunehmen. Analysten veranschlagen den Börsenwert von T-Online auf mindestens 15 Milliarden Euro. Der Online-Dienst wäre demnach wertvoller als Thyssen-Krupp.

T-Online hatte nach eigenen Angaben Anfang Dezember über 4 Millionen Kunden; der Zuwachs betrug seit Anfang des Jahres rund 50 Prozent. Damit hat der Online-Dienst die Marktführerschaft in Europa übernommen. AOL Europe liegt mit 2,8 Millionen Kunden (inklusive CompuServe) auf Platz 2 und darf sich nicht länger als "führender Dienst in Europa" bezeichnen. (ad)

Anzeige
Anzeige