Menü
CES
c't Magazin

TCL: Quantum Contrast für HDR-Displays

TCL hat fein dimmbare Fernseher, 8K-QLEDs und Bilderrahmen-Displays vorgestellt. Nicht zu übersehen: Samsung ist das große Vorbild des chinesischen Herstellers.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 12 Beiträge
TCL: Quantum Contrast für HDR-Displays

Displayspezialist TCL hat TVs angekündigt, die eine Hintergrundbeleuchtung aus Mini-LEDs nutzen. Mit ihnen lassen sich LCD-TVs feiner dimmen, was der HDR-Darstellung zugutekommt. Zusätzlich werden die Displayfarben mit Nanopartikeln verbessert. TCL nennt das "Quantum Contrast Technologie". Die TVs mit Roku-Betriebssystem sollen noch in diesem Jahr auf den Markt kommen, aber möglicherweise nur in den USA und nicht in Europa. Zu Preisen äußerte sich TCL nicht.

Nicht zu übersehen ist das große Vorbild des chinesischen Herstellers: Es handelt sich zweifellos um Samsung, von den Unternehmen TCL diverse Techniken übernommen hat – beispielsweise QLED-TVs und The Frame.

TCL auf der CES 2019 (5 Bilder)

Der chinesische TV-Hersteller TCL zeigt in Las Vegas digitale Bilderrahmen namens Frame TV - bei Samsung heißen die Geräte The Frame (Ähnlichkeiten sind rein zufällig und nicht beabsichtigt...)
(Bild: Ulrike Kuhlmann)

8K, Mini-LEDs und Quantenpunkte

In Las Vegas stellt TCL große TV-Modelle mit 8K-Auflösung vor, die ebenfalls ein Backlight aus Mini-LEDs und farbverstärkenden Quantenpunkten nutzen. Hier bedient sich TCL der von Samsung erfundenen Bezeichnung QLED. Die smarte Modellserie heißt X10, sie lässt sich per Sprache steuern und kann IoT-Geräte im Haushalt kontaktieren. TCL arbeitet dafür nach eigenen Angaben mit Google und Amazon zusammen, die TVs integrieren den Google Assistant.

Der chinesische Hersteller besitzt eigene Panelfabriken in seiner Tochtergesellschaft CSOT und eigene LED-Produktionsstätten. In Shenzen baut CSOT derzeit zwei Fabs der Generation 11, in denen sehr große Substrate für LCDs und OLEDs verarbeitet werden. Das Investitionsvolumen liegt bei über 12,8 Milliarden US-Dollar. Das chinesische Unternehmen ist in den USA für niedrige Fernseherpreise bekannt – und beliebt. So bietet es 75-Zoll-Fernseher aus seiner 6er-Serie für nur 1800 Dollar an. In Deutschland ist TCL seit 2017 vertreten, hat aber noch keine nennenswerten Marktanteile. (uk)

Anzeige
Anzeige