Menü

TV-B-Gone wird freie Hardware

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 163 Beiträge
Von

Mitch Altman, der Erfinder von TV-B-Gone, einer Fernbedienung, mit der sich mehrere Fernsehgeräte mit einem Klick abschalten lassen, hat die Hardware als Open Source freigegeben. Die Idee dafür kam ihm eigenen Angaben zufolge nach dem Besuch einer Hacker-Veranstaltung, wo er Menschen begegnete, die Patenten und intellektuellem Eigentum kritisch gegenüberstanden und ihn darüber aufklärten, wie sie "Kreativität im Keim ersticken". Nach der Entwicklung des ersten Prototyps des TV-B-Gone hatte Altman einen Patent auf das Gerät beantragt.

Die universelle Fernbedienung, die im Prinzip nur einen Ein-Aus-Knopf hat, beherbergt im Inneren ein Infrarot-LED, zwei CR2032-Knopfzellen und einen Chip, der eine Datenbank mit den Ausschaltcodes von Fernsehgeräten enthält. Das Gerät ist als Bausatz in einer Ausführung für den nordamerikanischen sowie den europäischen Markt zu haben. Altman will ein Open-Source-Kit verfügbar machen. Das Paket soll den Quellcode der Firmware, Schaltpläne sowie Informationen zu den Ausschaltcodes vieler Fernseher enthalten. (akl)