Menü
IFA

TV-Hersteller mit einheitlicher Plattform für internetfähige Fernseher

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 40 Beiträge

Bislang kochen die TV-Hersteller ihr eigenes Süppchen, wenn es darum geht, Web-Inhalte auf den TV-Schirm zu holen. Da praktisch jeder Hersteller andere Partner für die Bereitstellung der Inhalte ins Boot geholt hat, unterscheiden sich die Web-Angebote der TV-Geräte mitunter deutlich. Wenn es nach Loewe, Philips und Sharp geht, soll damit aber künftig Schluss sein: Die drei TV-Hersteller haben sich darauf verständigt, gemeinsam eine einheitliche Plattform für Online-Inhalte zu etablieren.

Als Standard für ihre Webportale haben sich die Partner auf CE-HTML und HbbTV geeinigt. Die einheitliche Technik soll es Inhalte-Anbietern erleichtern, plattformübergreifend zu programmieren. Davon versprechen sich die TV-Hersteller ein größeres Angebot an Anwendungen und Inhalten für ihre internetfähigen Fernsehern. (spo)

Anzeige
Anzeige