Menü

TV-Streaming-Dienste im WM-Update-Fieber

Die TV-Streaming-Dienste Zattoo, Magine und Couchfunk haben ihre mobilen Apps zur Fußball-WM aufpoliert, um mehr Nutzer für sich zu gewinnen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 38 Beiträge
Von

TV-Streaming-Pionier Zattoo hat die Apps für alle Mobilplattformen (iOS, Android und Windows Phone) aufgefrischt: Zattoo Live TV für iOS hat nun einen Splitscreen-Modus, Zweikanal- und Chromecast-Unterstützung, letzteres wurde selbstverständlich auch für Android implementiert. An Googles Chromecast-Stick streamt die Version für Windows Phone zwar nicht, liegt aber als Universal App mit gleicher Code-Basis für Windows 8 und Windows Phone vor. Außerdem kann man hier unter anderem die Streaming-Qualität einstellen, um die Daten-Flatrate des Smartphones zu schonen.

Der schwedische Neuling Magine hat für die WM-Spiele seine integrierte Catch-Up-Funktion aktiviert, dank der man verpasste Spiele wie in den Mediatheken noch bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen kann; man kann allerdings auch weiterhin nicht das laufende Spiel zurückspulen (Timeshifting).

Fußball-WM: TV-Streaming-Dienste (5 Bilder)

Zwischen Matsch in der ZDF Mediathek App ...

Lagen zwischen den ersten Tor-Jublern mit dem schnellsten TV-Empfang (Satellit) und Magine zwei Wochen vor der Fußball-WM noch 90 Sekunden, hat Magine weiter an der Latenzschraube gedreht. Bei der Übertragung des Eröffnungsspiels auf dem ZDF lag es vor den anderen TV-Streaming-Diensten fast gleichauf mit dem IPTV-Angebot Telekom Entertain – aber immer noch knapp 18 Sekunden hinter der HD-Satellitenübertragung.

Momentan liegt TV-Streaming-Neuling Couchfunk mit knapp 40 Sekunden Latenz hinter der Konkurrenz, aber immer noch vor den Live-Streaming-Angeboten der Öffentlich-Rechtlichen. Pünktlich zur WM hat der Second-Screen-Spezialist seine WM-App mit Gruppenübersichten, Live-Ticker et cetera um Live-Streaming der Spiele erweitert. Die 2014 Live App Rio gibt es für iOS und Android. (vza)