Menü

Tablet-Computer für viele kein Ersatz für den PC

vorlesen Drucken Kommentare lesen 301 Beiträge

Tablet-Computer boomen – doch ohne herkömmlichen PC oder Laptop geht es für die meisten Nutzer in Deutschland laut einer Umfrage trotzdem nicht. Nur 15 Prozent würden ein iPad oder ein anderes Tablet als Ersatz für einen herkömmlichen Rechner verwenden, teilte Kabel Deutschland am Samstag in München mit. Im Auftrag des Unternehmens, das Kabelnetze betreibt und Anschlüsse für Telefon, Fernsehen und Internet vermarktet, hatte das Marktforschungsinstitut Ipsos Anfang Februar 1000 Personen ab 14 Jahren telefonisch befragt.

Die typischen Einsatzszenarien der Tablets unterscheiden sich nicht wesentlich vom Personal Computer: Fast jeder vierte Befragte (39 Prozent) sieht im Tablet-Computer ein Gerät, das sich zum Surfen im Internet und zum Kommunizieren über Instant-Messaging-Dienste wie Skype, Soziale Netzwerke wie Facebook oder per E-Mail eignet. Ebenfalls jeder Vierte meint, der Flachcomputer sei besonders für Videos geeignet. Als Lesegerät für Bücher würden ihn 23 Prozent einsetzen, wobei dieser Anteil bei den unter 34-Jährigen deutlich höher liegt (33 Prozent). Rund 13 Prozent der Befragten wussten nicht, was ein Tablet-Computer ist.

Generell sind laut der Umfrage Online-Musikdienste wie Simfy oder Sound Cloud auf dem Vormarsch, sie werden von 31 Prozent der Befragten genutzt – wie häufig und intensiv, geht aus der Studie allerdings nicht hervor. Videoclips und TV-Sendungen rufen demnach 22 Prozent ab.

Liegt es an der anderen Kultur oder nur an der Auswahl der Befragten - laut einer Umfrage unter 3000 US-Bürgern vergnügen sich 69 Prozent von ihnen mit Spielen auf dem Tablet. Möglich aber auch, dass Ipsos nach Spielen einfach nicht gefragt hat. Und im Unterschied zu den deutschen Nutzern verlieren die US-Bürger nicht nur Interesse an Spielkonsolen, sondern auch an Desktop-Computern. Was sich dann auch mit den Verkaufszahlen der genannten Hardware-Typen deckt. (dpa) / (bb)

Anzeige
Anzeige