Menü

Tagesschau: Mobile TV-Nachrichten in 100 Sekunden

vorlesen Drucken Kommentare lesen 141 Beiträge

Seit dem heutigen Montag können Handynutzer die "Tagesschau in 100 Sekunden" ansehen. Die werktags zwischen 8:00 und 21:00 Uhr stündlich aktualisierte Nachrichtensendung der ARD wird per UMTS-Stream oder als Download verbreitet. Voraussetzung ist ein videofähiges Mobiltelefon, das Daten im 3GP-Format verarbeiten kann. Das über wap.tagesschau.de abrufbare Angebot selbst ist kostenlos, je nach Provider und Mobilfunkvertrag können aber unterschiedlich hohe Kosten für den Datentransfer und die Servicedienstleistungen entstehen. Wer auf der ARD-Website seine Mobilfunknummer eingibt, bekommt einen Link per SMS zugesendet, der dann direkt zu dem Angebot führt.

Im Test funktionierte sowohl die Download- als auch die Streaming-Variante bei allen vier Mobilfunk-Providern. Herunterladen lässt sich eine hochaufgelöste (1,5 MByte) oder eine weniger detailscharfe Version, die 600 KByte Speicherplatz beansprucht. Auf einem Nokia 6280 führt die 2,5-fache Datenmenge allerdings nur zu geringen optischen Verbesserungen. Die 100-Sekunden-Tagesschau ist Teil der Digitalstrategie der öffentlich-rechtlichen Sendergruppe. In Zukunft sollen ARD-Inhalte zunehmend auch über Handy-TV zu empfangen sein. Geplant ist außerdem ein neues Audio- und Videoportal, über das Fernseh- und Radioprogramme bis sieben Tage nach Sendetermin abrufbar sein sollen. (pmz)