Menü

Taiyo Yuden reduziert Produktion optischer Datenspeicher

Stärker als erwartet sei der Markt für optische Datenspeicher im vergangenen Jahr geschrumpft. Gleichzeitig seien die Rohstoffpreise für Polycarbonat drastisch gestiegen und es tobe ein erbitterter Konkurrenzkampf unter den Rohlingsproduzenten. Deshalb sieht sich der renommierte japanische Rohling-Hersteller Taiyo Yuden gezwungen, die Produktion von CD-Rs, DVD-Rs und BD-Rs um mehr als 40 Prozent zu senken.

Statt 110 Millionen Discs pro Monat sollen nunmehr nur noch 65 Millionen Rohlinge produziert werden. Noch in diesem Geschäftsjahr, das am 31. März 2011 endet, sollen 45 Prozent der Mitarbeiter entlassen und 40 Prozent der Lagerkapazitäten abgebaut werden. Die Japaner hoffen durch diese Sparmaßnahmen und eine effizientere Ausnutzung der Vertriebskanäle, im kommenden Geschäftsjahr wieder schwarze Zahlen zu schreiben.

Anzeige

Vor knapp zwei Jahren hatte Taiyo Yuden 65 Prozent der Recordable-Media-Sparte Victor Advanced Media von JVC übernommen. Seit vergangenem Jahr sind Taiyo-Yuden-Rohlinge nicht nur im Groß- sondern auch im Einzelhandel unter dem Markennamen JVC erhältlich. (hag)

Anzeige