Talfahrt im PC-Geschäft setzt sich fort – trotz Windows 8

89,8 Millionen PCs und Notebooks wurden laut IDC im Schlussquartal 2012 weltweit verkauft – 6,4 Prozent weniger als im Vorjahresquartal. Der Rückgang fiel damit heftiger aus als erwartet. Prognostiziert war nur ein Minus von 4,4 Prozent.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 427 Beiträge
Von
  • Matthias Parbel

HP und Lenovo bleiben vorn.

(Bild: IDC)

Während Microsoft sich über einen gelungenen Marktstart von Windows 8 freut, setzt sich der Rückgang der Verkäufe von PCs und Notebooks weiter fort. Im vierten Quartal 2012 wurden laut IDC weltweit 89,8 Millionen PCs und Notebooks abgesetzt und damit 6,4 Prozent weniger als noch im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Analysten hatten zwar auch für das traditionell eigentlich starke Schlussquartal schon mit einem Rückgang gerechnet – die IDC-Prognose lag jedoch nur bei einem Minus von 4,4 Prozent. Somit gingen erstmals seit über fünf Jahren die PC-Verkaufszahlen im Weihnachtsgeschäft zurück.

Für das Gesamtjahr 2012 rechnen die Analysten nach vorläufigen Zahlen mit einem weltweiten Verkauf von rund 352 Millionen PCs und Notebooks. Verglichen mit 2011 bedeutet das ein Minus von 3,2 Prozent. Zum Jahresauftakt hatte IDC noch große Hoffnungen geweckt, Windows 8 könne sich zum Motor für das PC-Geschäft entwickeln. In der Folge erwarteten die Analysten für 2012 einen Anstieg um bis zu 5 Prozent. Speziell der anhaltende Boom von Tablets und Smartphones im Consumer-Markt ging aber doch zu Lasten der mobilen und Desktop-Rechner. Auch im gewerblichen Umfeld hielten sich laut IDC die Unternehmen mit Neuinvestitionen in Computer spürbar zurück.

Während Samsung und Apple die Computer-Industrie unter dem Schlagwort "Connected Devices" deutlich dominieren, liegen im klassischen PC- und Notebooks-Geschäft weiterhin Hewlett-Packard, Lenovo und Dell vor Acer sowie Asus. HP konnte seine Spitzenposition laut IDC im vierten Quartal behaupten, Lenovo schloss jedoch mit einem Absatzplus von über 8 Prozent dicht auf. Mit einem Minus von jeweils deutlich über 20 Prozent mussten Dell und Acer hingegen Federn lassen. Asus schaffte eine Steigerung der Verkaufszahlen gegenüber dem Vorjahresquartal um mehr als 5 Prozent und liegt nun nur knapp hinter Acer auf Rang fünf der weltweit größten Computeranbieter.

Top-5 PC-Hersteller weltweit Q4-2012
Hersteller Q4/12 Stückzahlen Q4/12 Marktanteil Q4/11 Stückzahlen Q4/11 Marktanteil Q4/12 vs. Q4/11
HP 15.023 16,70% 15.113 15,80% -0,60%
Lenovo 14.105 15,70% 13.040 13,60% 8.2%
Dell 9.482 10,60% 11.967 12,50% -20,80%
Acer 6.959 7,80% 9.692 10,10% -28,20%
Asus 6.467 7,20% 6.126 6,40% 5,60%
Sonstige 37.753 42,00% 39.974 41,70% -5.6%
Alle 89.789 100% 95.913 100% -6,40%
Quelle: IDC 2013; Stückzahlen in Tausend

(map)