Menü

Targa räumt Verstoß gegen die GNU General Public License ein

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 108 Beiträge

Der Notebook-Hersteller Targa hat auf Vorwürfe des Projekts gpl-violations.org reagiert. Auf seiner Website schreibt das Unternehmen, "das in dem Targa Traveller 826T zum Einsatz kommende und auf Linux basierende Targa Quick Media beinhaltet Programmteile, die unter der GNU General Public License (GPL) lizenziert werden". Targa verwende diese Programmteile unter "ausdrücklicher Anerkennung der GPL". Der Hersteller habe es aber bedauerlicherweise versäumt, dem Notebook Traveller 826T, das bei Lidl erhältlich ist, eine Kopie des Lizenztextes beizulegen.

Targa weist nun auf seiner Internet-Präsenz auf die Homepage des Entwicklers von PowerCinema for Linux, Cyberlink, hin. Dort seien die verwendeten Programmteile mit der jeweiligen Lizenzierung aufgeführt. Auch stehe dort der Quellcode zum Download bereit. gpl-violations.org hatte sich vorvergangene Woche daran gestört, dass dem Lidl-Notebook "Targa Quick Media" unter Verwendung von Linux beigefügt ist, aber nicht die kompletten Lizenzierungsbedingungen erfüllt waren. (anw)

Anzeige
Anzeige