Menü

Tarifoption GameOn: Mobiles Spielen ohne Datenzähler bei der Telekom

Die Deutsche Telekom stellt eine Tarifoption vor, bei der Spiele nicht auf das Datenvolumen angerechnet werden. Zum Start sind es 17 Titel.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 52 Beiträge
«Pokémon Go»

(Bild: dpa, Patrick Seeger)

Telekom-Kunden können jetzt ihren Spiele-Datenverkehr an der Zähluhr vorbeilaufen lassen. Mit der im Rahmen der Videospielemesse Gamescom vorgestellten Tarifoption GameOn wird der Datenverkehr von bislang 17 Spielen wie "Pokémon Go" oder "Fortnite" nicht mehr auf das monatliche
Datenvolumen angerechnet. Kunden unter 27 Jahren können die Option kostenlos in den Magenta-Tarifen aktivieren, für Kunden über 27 Jahre kostet sie 2,95 Euro monatlich.

Zum Start sind 17 Titel dabei, weitere Partner dürften folgen. Die Liste umfasst RealRacing 3, Need for Speed No Limits, Asphalt 8, Asphalt 9, Disney Magic Kingdoms, Dungeon Hunter Champions, Empire: Four Kingdoms, Big Farm, Hatch Cloud Gaming, Forge of Empires, Elvenar, Clash Royale, Clash of Clans, Fortnite Mobile, Pokémon Go, Modern Combat World of Tanks Blitz, World of Warships Blitz.

Neben GameOn hat die Telekom auch ein Angebot namens StreamOn. Hierbei werden Videos und Musik nicht auf das Datenvolumen angerechnet, sondern können in teils reduzierter Qualität ohne Begrenzung mobil abgerufen werden. Vodafone hat mit Vodafone Pass einen ähnlichen Tarif im Programm. Kritiker sehen in Angeboten wie diesen eine Aushöhlung des Prinzips der Netzneutralität.

Die Bundesnetzagentur stellte die Tarife aber nicht in Frage, sondern verlangte von den Anbietern lediglich Anpassungen. So müsse die Nicht-Anrechnung aufs Datenvolumen auch beim Roaming im EU-Ausland möglich sein. Ebenfalls untersagte die Behörde die Qualitätsreduzierung der gestreamten Videos. Die Telekom wollte dem aber nicht folgen und schlug den Rechtsweg ein. Eine Entscheidung in der Sache liegt noch nicht vor. (axk)