Tatort-App für iOS und Android

Die ARD hat eine eigene Smartphone- und Tablet-Anwendung für ihre traditionsreiche Krimiserie entwickelt. Neben Streams gibt's auch Game-Elemente.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 117 Beiträge

(Bild: ARD)

Von

Die Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland, vulgo ARD, hat eine neue App in ihr Portfolio aufgenommen. Seit dem Wochenende steht eine eigene Tatort-App für iOS oder Android zum Download bereit.

Mit der App lassen sich aktuelle "Tatort"-Folgen abrufen – laut ARD auch rund um die Uhr, während die ARD-Mediathek aus Jugendschutzgründen dies nur zu bestimmten Zeiten zulässt. Eingebaut ist außerdem eine Datenbank mit allen bisherigen Fällen und Kommissaren aus knapp 46 Jahren "Tatort". Es gibt Social-Media-Elemente ("#Tatort") sowie ein bisschen Gamefication – der User kann sich für verschiedene Aktionenen innerhalb der App virtuelle Aufnäher ("Badges") abholen. Dazu muss man sich ein Nutzerprofil anlegen.

Integriert in die Tatort-App wurde auch das Second-Screen-Angebot "Live ermitteln", bei dem man während eines laufenden Falles (also bei neuen Folgen des "Tatort" am Sonntag) miträtseln darf und nach und nach neue Informationen erhält sowie zentrale Fragen (Täter, Motiv) beantworten muss. Ziel dieser Live-Quiz-Veranstaltung ist es, den richtigen Tipp vor der Auflösung durch die Kommissare im Fernsehen abzugeben, so die ARD.

Die Tatort-App ist kostenlos und läuft ab iOS 8 beziehungsweise Android 4.3. Sie ist sowohl für Smartphones als auch für Tablets angepasst und unter 60 MByte groß. (bsc)