Tauschbörse für Bücher

In der Büchertauschbörse gibt es keine Nullen und Einsen, sondern Ware aus Papier und Druckerschwärze.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 200 Beiträge
Von
  • Andreas Beier

In der Büchertauschbörse gibt es keine Nullen und Einsen, sondern Ware aus Papier und Druckerschwärze. Die Macher von Buchticket.de haben ein virtuelles Bücherregal im Internet eingerichtet. Dort stehen bereits mehrere Tausend Bücher, die darauf warten, gegen ein anderes Buch ausgetauscht zu werden. Die Nutzung des kostenlosen Dienstes ist einfach: Für jedes Buch, das ein Tauschwilliger in das virtuelle Bücherregal stellt und das ein anderer Teilnehmer abgerufen hat, erhält er ein so genanntes Tauschticket. Das Ticket berechtigt ihn zum Entnehmen eines anderen Buches. Die Verpackungs- und Versandgebühren übernimmt der Anbieter eines Buches. Ein Bewertungssystem soll zuverlässige Tauschpartner leicht erkennbar machen. (adb)