Menü

Teamwork mit Visual Studio 2005

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 52 Beiträge
Von

Microsoft bietet ab sofort mit dem Visual Studio 2005 Team Foundation Server eine Plattform für Kommunikation, Zusammenarbeit und Koordination bei Softwareprojekten. Der Server ergänzt die Entwicklungsumgebung Visual Studio 2005 Team System und stellt Projektmanagern, Architekten, Entwicklern und Testern rollenbasierte Sichten auf alle projektrelevanten, zentral gespeicherten Daten zur Verfügung.

Neben einer Versionsverwaltung für Quelltexte deckt der Server unter anderem das Anforderungs- und Problem-Management ab, automatisiert Builds und Softwaretests und bietet ein umfangreiches Berichtswesen. Mit dem Microsoft Solutions Framework (MSF) lassen sich Entwicklungsprozesse abbilden; fertige, anpassbare Vorlagen für einen "agilen" Prozess sowie für ein Vorgehen nach CMMI (Level 2) sind bereits im Lieferumfang enthalten.

Wie gewohnt, nennt Microsoft für den europäischen Markt keine Preise und verweist auf seine Partner. In den USA kostet der Team Foundation Server 2800 US-Dollar; eine Client-Lizenz schlägt mit 500 US-Dollar zu Buche. (hos)