Menü
Technology Review

Technology Review zeichnete junge Wissenschaftler und Gründer aus

Elektroflieger, die den Verkehr revolutionieren, umweltfreundliche Verfahren, um Material für Batterien herzustellen oder die Visualisierung der Luftqualität mit preiswerten Schadstoffsensoren: Die "Innovatoren unter 35" wurden prämiert.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge

Am Mittwoch hat Technology Review im Berliner Spielfeld Digital Hub die Gewinner des Wettbewerbs "Innovatoren unter 35" für das Jahr 2017 ausgezeichnet. Daniel Wiegand, CEO des Start-up Lilium (Portrait hier), wurde zudem zum "Innovator of the Year" ernannt.

In seiner Begründung lobte Robert Thielicke, Chefredakteur von Technology Review, den Ingenieur: "Wiegand zeigt mit seiner Vision eines fliegenden Elektro-Taxis genau jenen Wagemut, dessen Mangel in Deutschland so oft beklagt wird. Und er hat mit dem Prototypen bewiesen, dass Lilium Aviation auf dem richtigen Weg ist."

TR 7/2017

mehr anzeigen

Ausgezeichnet wurden außerdem neun weitere junge Forscher und Unternehmer. Die Chemikerin Svenja Hinderer hat eine künstliche Herzklappe entwickelt, die mitwächst. Der Physiker Michael Saliba arbeitet an preiswerten und effizienten Solarzellen. Lars Borchardt hat ein umweltfreundliches Verfahren entwickelt, um poröse Kohlenstoffe herzustellen, die als Elektroden für Batterien und Kondensatoren dienen. Jannai Flaschberger entwickelt preiswerte Sensoren, um die Luftqualität zu messen. Andreas Kunze nutzt Sensoren und künstliche Intelligenz, um den Wartungsbedarf von Bauteilen vorherzusagen. Lukas Olbrich treibt die Digitalisierung der Baubranche voran und macht Bauprozesse transparent.

Christian Rossow hat ein erstaunlich effizientes Werkzeug gebaut, um Angriffe von Botnetzen zu analysieren und Gegenmaßnahmen zu ermöglichen. Georg Schroth entwickelte einen Messwagen, der sich durch die Gänge schieben lässt und dabei Daten für ein 3D-Modell des Gebäudes sammelt. Andreas Zeitler hat eine Software entwickelt, die aus 3D-Daten VR-Präsentationen erstellt. Kurzvorstellungen aller Preisträger sind hier nachlesbar, die Details lesen Sie in der Juli-Ausgabe von Technology Review, die aktuell am Kiosk sowie online bestellbar ist.

Zur Jury des Preises zählten Udo Schloemer, Factory Berlin, Patrick Baudisch, Hasso-Plattner-Institut, Tobias Kraus, Leibniz-Institut für Neue Materialien sowie Robert Thielicke und Wolfgang Stieler von Technology Review.

Der Nachwuchspreis "Innovatoren unter 35" gilt als eine der wichtigsten Auszeichnungen für junge Forscher. Vor 17 Jahren wurde die Auszeichnung von der US-Ausgabe der Technology Review ins Leben gerufen. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Facebook-Gründer Mark Zuckerberg und Daniel Ek von Spotify. Die Gewinner der deutschen Auflage sind automatisch nominiert für die internationale Liste der "35 besten Innovatoren unter 35", die jährlich von der amerikanischen Technology Review gekürt werden. Mittlerweile findet der Wettbewerb europaweit statt und wird an allen Austragungsorten von BNP Paribas unterstützt. Partner der deutschen Ausgabe ist zusätzlich die Consorsbank. (bsc)