zurück zum Artikel

Teilausfall am Internet-Knoten DE-CIX ohne gravierende Auswirkungen

Am heutigen Montagnachmittag kam es gegen 14.20 Uhr zu einem Teilausfall des größten deutschen Peering-Knotens DE-CIX[1]. Für etwa eine Stunde musste einer der drei Cisco-Switches[2] wegen einer Software-Panne heruntergefahren werden. Für DE-CIX-Kunden, die aus Kostengründen nur einen Port auf diesem einen Switch (DE-CIX 1 beziehungsweise sw-003) angemietet haben, war der Knoten in dieser Zeitspanne also offline.

Diese angeschlossenen IP-Carrier und Provider haben ihren Traffic unmittelbar nach dem Ausfall automatisiert über alternative Peerings geleitet. Das öffentliche Datendrehkreuz INXS in München etwa verzeichnete sofort einen Durchsatzanstieg von etwa 2,8 auf rund 3,8 GBit/s. Zu nennenswerten Performance-Problemen oder gar Ausfällen von Websites ist es praktisch nicht gekommen. (hob[3])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-138538

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.de-cix.net/
[2] https://www.heise.de/meldung/Deutscher-Internetknoten-DE-CIX-weiter-aufgeruestet-134137.html
[3] mailto:hob@ct.de