Menü

Tel.Me stellt Konkursantrag

vorlesen Drucken Kommentare lesen 21 Beiträge

Der österreichische Hersteller von MP3-Playern und Smartphones Tel.Me hat beim Wiener Handelsgericht den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Laut österreichischen Medienberichten begründet das Unternehmen diesen Schritt mit fehlenden Finanzmitteln; so habe eine Investorenrunde nicht zeitgerecht abgeschlossen werden können. Zudem sei ein Schaden in Höhe von einer Million Euro durch Produktpiraterie entstanden. Daher sei das Unternehmen gescheitert, obwohl es in letzter Zeit einen starken Umsatzzuwachs verzeichnen konnte. Auf Anfragen von heise online reagiert Tel.Me bislang nicht. (tol)