Menü

Telefónica Deutschland: Bundesweite Störung im Mobilfunknetz von O2

Kein Netz. Das beklagten Kunden des Mobilfunkbetreibers O2. Die Störungen traten bundesweit auf, sind aber inzwischen behoben.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 88 Beiträge
Telefonica O2

(Bild: dpa, O2)

Im O2-Mobilfunknetz des Providers Telefónica sind in den frühen Morgenstunden bundesweit Störungen aufgetreten, die das Einbuchen in das Mobilfunknetz beeinträchtigt haben. Betroffen waren nach Störungsmeldungen von Nutzern auf allestoerungen.de sämtliche Bundesländer, besonders stark in Hamburg, Berlin, Frankfurt, Stuttgart und München. Die Nutzung sämtlicher Mobilfunkdienste war in den betroffenen Bereichen des O2-Netz nicht oder nur eingeschränkt möglich. Neben der Mobiltelefonie war auch der mobile Internetzugang über O2 eingeschränkt.

Probleme mit Basisstation

In Hannover zeigten Mobiltelefone am frühen Morgen ebenfalls kein O2-Netz an. Hier half es, das Mobiltelefon neu zu starten. Danach stand das Netz wie gewohnt wieder zur Verfügung. Nach Berichten einiger O2-Kunden soll das Einbuchen im Netz auch ohne Neustart möglich gewesen sein, ein Versetzen in in den Flugmodus habe gereicht. Danach sollen sich die Mobiltelefone wieder in das O2-Netz eingebucht haben.

Ein stichprobenartiger Live-Check auf der Störungsseite von O2 in den betroffenen Gebieten ergab als Ursache, dass eine Basisstation "nicht einwandfrei" funktionieren solle. Man arbeite jedoch an einer Lösung.

Störung behoben

Telefónica Deutschland hat die Störungen auf Nachfrage von heise online mittlerweile bestätigt: "Heute Morgen zwischen fünf und sieben Uhr kam es im Netz von O2 zu Einschränkungen in der mobilen Telefonie und der Datennutzung. Dies betraf jedoch nicht alle Kunden. Inzwischen konnten unsere Techniker die Beeinträchtigung erfolgreich beheben, sodass die mobile Telefonie und Datennutzung wieder überall vollständig und wie gewohnt möglich ist. Für die entstandenen Unannehmlichkeiten möchten wir uns an dieser Stelle ausdrücklich bei unseren Kunden entschuldigen." Die genaue Ursache nannte Telefónica Deutschland nicht. (olb)

Anzeige
Anzeige