Menü

Telefonica Deutschland (O2) kauft E-Plus

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 264 Beiträge

Zum Schluss ging es dann doch ganz schnell, zumindest, was das Festklopfen des Deals betrifft: Telefonica Deutschland, zu der O2 gehört, übernimmt vom niederländischen Telekomkonzern KPN dessen deutsche Tochter E-Plus. Eben erst wurden überhaupt einmal die Verhandlungen bestätigt, nun sind die Details der Transaktion ausgemacht: KPN teilte am Dienstag mit, dass Telefonica Deutschland für E-Plus 5 Milliarden Euro sowie 17,6 Prozent an eigenen Aktien zahlt.

Telefónica und KPN haben immer wieder mal miteinander verhandelt, auch über Kooperationsmöglichkeiten wurde gesprochen. Allerdings wurden beide Seiten am Ende nie handelseinig. Telefónica-Deutschland-Chef René Schuster hatte Ende Mai noch in einem Interview gesagt, er sehe keine Fusion mit E-Plus in naher Zukunft. Ein solcher Schritt sei sehr komplex. Nun haben beide Seiten die Komplexität dieses Schrittes gemeistert. Von dem Zusammenschluss versprechen sich O2 und E-Plus Kostenersparnisse zwischen 5 und 5,5 Milliarden Euro.

Mit E-Plus und O2, der Mobilfunktochter von Telefonica in Deutschland, schließen sich die Nummer 3 und die Nummer 4 unter den Mobilfunkanbietern in Deutschland mit eigenem Netz zusammen. Den Branchengrößen Deutsche Telekom mit T-Mobile und Vodafone ensteht damit ein schwergewichtiger Konkurrent, der über O2 auch im Festnetz aktiv ist: Durch den Zusammenschluss entsteht der größte Mobilfunkanbieter mit eigenem Netz in Deutschland. Unter den Mobilfunkanbietern in Deutschland hat nach Angaben der Bundesnetzagentur von Juni die Telekom-Tochter T-Mobile mit 36,6 Millionen Kunden die Nase vorn. Danach folgen Vodafone mit 33,9 Millionen, E-Plus mit 23,4 Millionen und schließlich O2 mit 19,3 Millionen Kunden. (jk)

Anzeige
Anzeige