Menü

Telefonica kauft niederländischen Unterhaltungskonzern

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 4 Beiträge

Der spanische Telekommunikationskonzern Telefonica übernimmt Endemol. Das niederländische Unterhaltungsunternehmen ist in Deutschland vor allem durch TV-Shows für Privatsender und die öffentlich-rechtlichen Anstalten bekannt geworden; unter anderem produziert der Konzern die umstrittene Show Big Brother. Der Wert von Endemol wird von der Telefonica mit 5,5 Milliarden Euro angegeben; Endemol-Anteilseigner sollen für jede Aktie 5,58 neue Telefonica-Papiere erhalten.

Die Spanier machen mit der Endemol-Übernahme einen weiteren Schritt hin zum globalen Anbieter von Internet-Dienstleistungen und Lieferanten von Unterhaltungsmedien. Erst Mitte Februar hatte sich der Telekom-Konzern mit der spanischen Großbank BBVA zusammengetan, um nach eigenen Angaben "das Internet zu erobern". Im März dann gründete Telefonica zusammen mit der britischen First-e-Group ein internationales Geldinstitut für Online-Banking. Bislang konnte Telefonica aber auf der Inhalts-Seite noch nicht mit größeren Angeboten glänzen.

Zwar hat der nun verkündete Deal bei weitem nicht die Ausmaße wie die Übernahme von Time Warner durch AOL und bietet wohl auch noch nicht allzu viele direkt im Internet verwertbare Inhalte, dürfte aber die Position der Spanier im erwarteten Boom-Markt eines kommerziellen Unterhaltungs-Internet langfristig stärken. Auch die Deutsche Telekom soll bei ihren Versuchen, zu einem "Global Player" zu werden, einen begehrlichen Blick auf die Telefonica geworfen haben. (jk)

Anzeige
Anzeige