Menü

Telefonica übernimmt IP-Kommunikationsanbieter Jajah

vorlesen Drucken Kommentare lesen 12 Beiträge

Der Netzbetreiber Telefonica übernimmt das in Kalifornien und Israel ansässige Unternehmen Jajah. Telefonica zahlt für den Spezialisten für Instant Messaging und Social-Media-Anwendungen 145 Millionen Euro in bar. Zusätzlich zu den für Privatkunden konzipierten und in rund 200 Ländern angebotenen Diensten bringt Jajah standortunabhängige IP-Kommunikationsdienste für Unternehmen mit. Die Übernahme ist noch von der formalen Zustimmung der spanischen Wettbewerbsbehörde CNC abhängig.

Matthew Key, Chairman und CEO von Telefonica Europe erhofft sich vom neuen Portfolio Synergieeffekte und mehr Angebote im Bereich der Sprachkommunikation; Benutzern von Social-Networking-Seiten sollen künftig mehr Kommunikationskanäle zur Verfügung stehen. Beispielsweise will Telefonica die Jajah-Dienste Messaging und Chat mit hauseigenen Telefonieangeboten bündeln. Jajah soll unter der Leitung von Telefonica Europe weiterhin Produkte unter seinem Markennamen anbieten. (dz)