Menü

Telefonkosten sinken weiter

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 13 Beiträge

Wie das Statistische Bundesamt am heutigen Montag mitteilte, lagen die durchschnittlichen Kosten für Telefondienstleistungen im Juli 2000 um 4,9 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor. Im Juni 2000 und Mai 2000 waren die Preise fürs Telefonieren im Vergleich zu den gleichen Monaten des Vorjahrs um 4,8 beziehungsweise 5,8 Prozent gesunken.

Gegenüber dem Vormonat hat sich das Telefonieren im Juli 2000 für den privaten Durchschnittshaushalt – unter der Annahme eines unveränderten Verbrauchsverhaltens, wie die obersten Statistiker der Republik erklären – um 0,1 Prozent verbilligt. Bei Festnetzanschlüssen lagen die Preise im Vergleich zum Vorjahr um 4,3 Prozent niedriger. Am stärksten haben sich – mit einem Minus von 35,6 Prozent – die Preise für Auslandsgespräche verbilligt, gefolgt von Inlandsferngesprächen, die im Juli 2000 um 7,7 Prozent günstiger waren als im Juli 1999.

Auch im Juli konnten die Bundesstatistiker kaum Veränderungen beiden Ortsgesprächen vermelden: Die Preise sind hier im Vorjahresvergleich lediglich um 0,7 Prozent gesunken, während Anschluss- und Grundgebühren gleich blieben. Telefonieren mit dem Handy war dagegen im Juli 2000 um 13,1 Prozent preiswerter als ein Jahr zuvor. (jk)

Anzeige
Anzeige