Menü

Telekom-Anbieter Versatel startet mit 29 Euro an der Börse

vorlesen Drucken Kommentare lesen 59 Beiträge

Der Telekommunikationsanbieter Versatel hat am Freitag mit einem Kurs von 29 Euro und damit exakt auf dem Niveau des Ausgabekurses den Handel aufgenommen. Es ist der bisher größte Börsengang in Deutschland in diesem Jahr. Die Preisspanne für die Titel hatte zuvor bei 29 bis 36 Euro gelegen; in der Zwischenzeit sackte der Kurs zeitweise auf unter 27,50 Euro ab und liegt am Mittag bei rund 27,75 Euro.

Versatel (Düsseldorf), bislang im Besitz der Investmentgesellschaft Apax, ist ein Zusammenschluss von regionalen und städtischen Telefongesellschaften. Das Unternehmen mit 1340 Beschäftigten sieht sich laut dpa als ein führender Anbieter von Breitbanddiensten in Deutschland. Versatel ist in elf Bundesländern aktiv und in 28 der 50 größten deutschen Städte vertreten. Im Geschäftsjahr 2006 erzielte die Gruppe einen Umsatz von 666 Millionen Euro und ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von 211 Millionen Euro. (jk)