Menü

Telekom Austria darf Tele2mobil übernehmen

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Die Telekom Austria (TA) darf die Tele2-Mobilfunktochter TWAUSMOB GmbH übernehmen. Die österreichische Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) hat ihren beim Kartellgericht gestellten Antrag auf Überprüfung der Übernahme zurückgezogen, nachdem die TA einige Verpflichtungen übernommen hat.

Welche Zugeständnisse TA gemacht hat soll bis zum Abschluss der Transaktion, der voraussichtlich Anfang April erfolgen wird, geheim gehalten werden. "Die von TA übernommenen Verpflichtungen wirken – theoretisch denkbaren – negativen Auswirkungen des Zusammenschlusses entgegen", teilt die BWB mit. Auch die Regulierungsbehörde RTR hat bestätigt, keine Bedenken gegen den Zusammenschluss zu hegen.

Tele2 ist in Österreich seit 2003 ein MVNO (Mobile Virtual Network Operator) im Netz von One und betreut dabei hauptsächlich umsatzschwache Kunden auf Vorauszahlungsbasis (Prepaid). Das Mobilfunkgeschäft brachte Tele2 allerdings Verluste. Im Oktober 2007 wurde der Verkauf der Mobilfunksparte an die Telekom Austria bekannt gegeben, die für offiziell 131.000 Kunden und Verlustvorträge in nicht genannter Höhe rund sieben Millionen Euro zahlen möchte. Tele2 hat das Marketing für das eigene Mobilfunk-Angebot bereits eingestellt.

Die Tele2-Mobilfunkkunden sollen ihre Tarife unverändert behalten, werden in Zukunft aber im Netz der TA-Tochter Mobilkom Austria telefonieren. Auch die Tarife für Verbindungen aus dem Tele2-Festnetz zu bisherigen Tele2-Mobilfunkanschlüssen sollen ohne Änderungen bestehen bleiben. (Daniel AJ Sokolov) / (Daniel AJ Sokolov) / (vbr)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige