Telekom-Mediencenter heißt jetzt "MagentaCloud"

Die Telekom hat ihren Cloud-Speicher für Privatkunden zu Strato umgezogen und in diesem Zuge in "MagentaCloud" umbenannt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 68 Beiträge
Deutsche Telekom

(Bild: dpa, Rolf Vennenbernd)

Von
  • Holger Bleich

Die Telekom hat den Cloud-Speicher für Privatkunden zur Konzerntochter Strato migriert. In diesem Zuge hat sie das Angebot nun von "Mediencenter" in "MagentaCloud" umbenannt. Bestandskunden stehen weiterhin 25 GByte Speicher zur Verfügung, neue Kunden ohne Telekom-Vertrag erhalten künftig aber nur noch 10 GByte.

Die Apps für den mobilen Zugriff will die Telekom demnächst aktualisieren. Der Umzug auf die Hidrive-Infrastruktur des Hosters Strato bringt den Kunden einige neue Funktionen. So können sie nun ganze Ordner inklusive Unterordner teilen, Dateien auf dem Smartphone auch offline verfügbar machen oder gelöschte beziehungsweise überschriebene Dateien wiederherstellen. (hob)