Menü
Update

Telekom-Tarife MagentaMobil: Mehr Datenvolumen für mehr Geld

Die deutsche Telekom stellt die MagentaMobil-Tarife neu auf. Drei von fünf Tarifoptionen werden teurer, bekommen dafür aber mehr Datenvolumen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 133 Beiträge

In Deutschland bieten sich die Telekom, Vodafone und Telefónica derzeit ein Rennen darum, wer als erstes flächendeckend ein Maschinennetz anbieten kann.

(Bild: dpa, Holger Hollemann/Symbolbild)

Die Deutsche Telekom hat im Rahmen der IFA in Berlin überarbeitete MagentaMobil-Mobilfunktarife vorgestellt. Drei der insgesamt fünf Tarifoptionen werden teurer, bieten dafür aber künftig auch mehr Datenvolumen. Die Änderungen im Detail:

  • MagentaMobil XS: Keine Änderungen.
  • MagentaMobil S: Der Monatspreis steigt von 34,95 auf 36,95 Euro. Das Datenvolumen wächst von 2 GByte auf 2,5 GByte.
  • MagentaMobil M: Der Monatspreis steigt von 44,95 auf 46,95 Euro. Das Datenvolumen wächst von 4 GByte auf 5 GByte.
  • MagentaMobil L: Der Monatspreis steigt von 54,95 auf 56,95 Euro. Das Datenvolumen wächst von 6 auf 10 GByte.
  • MagentaMobil XL: Das Auslandsdatenvolumen von 23 GByte kann nun auch in der Schweiz genutzt werden.

Die neue MagentaMobil-Mobilfunktarife der Telekom in der Übersicht.

(Bild: Deutsche Telekom)

Die veränderten Tarife MagentaMobil S, M und L bekommen Neukunden in den ersten sechs Monaten günstiger, bevor die Kosten auf die oben genannten Summen steigen.

Bestandskunden von MagentaMobil XL profitieren automatisch vom in der Schweiz verfügbaren Datenvolumen, sie müssen nichts tun. Die anderen gebuchten Tarife laufen bei Bestandskunden wie bisher weiter. Anfang des Monats hatte die Deutsche Telekom bereits ihre Prepaid-Tarife neu aufgestellt.

Update: Ein Sprecher der Deutschen Telekom bestätigte heise online, dass bereits gebuchte Verträge wie gewohnt weiterlaufen. Bestandskunden müssen in die neuen Tarife wechseln, wenn sie die geänderten Konditionen nutzen wollen. (dahe)