Menü

Telekom beantragt 10-Cent-Flatrate für Telefonate

vorlesen Drucken Kommentare lesen 308 Beiträge

T-Com lässt dem Gedanken die Tat folgen und hat bei der Regulierungsbehörde (RegTP) den Antrag auf Genehmigung der Tarifoption "10 Cent" gestellt. Dieser Tarif ähnelt etwas, was die damalige Post vor rund zwei Jahrzehnten abgeschafft hat: Zeitlich unbegrenzte Telefonate zum Festpreis. Seinerzeit waren es nur Ortsgespräche, die man für ein paar Pfennige führen konnte. Der neue Tarif soll hingegen bundesweit gültig sein. Unbegrenzte Telefonate soll es auch nicht geben. Für einen Zuschlag von 4,22 Euro auf die Grundgebühr soll ein Telefonat im Festnetz zehn Cent pro angefangene Stunde kosten, rund um die Uhr an sieben Tagen die Woche.

Für T-Com-Kunden bestehe die Möglichkeit, "10 Cent" mit anderen Tarifen zu verknüpfen. Die Telefonate an Wochenenden und Feiertagen bleiben dann etwa beim XXL-Tarif kostenlos, heißt es bei der Telekom. (tol)