Menü

Telekom erhebt Anspruch auf den Buchstaben T

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 424 Beiträge

Die Telekom hat derzeit Streit mit einer kleinen Internet-Agentur namens t3 medien, die unter anderem "Dokumentationsleistungen" anbietet. Grund des Streits: Die Telekom will t3 zu einer Namensänderung zwingen, denn der rosa Riese glaubt Anspruch auf den Buchstaben T zu haben: "Im Telekommunikationsbereich ist das T ein Identifikationsmerkmal der Telekom und ein Kennzeichen der Markenfamilie", so ein Sprecher des Unternehmens. Deswegen hat der rosa Riese nun versucht, beim Landgericht Köln eine einstweilige Verfügung zu erwirken, wogegen sich t3 jedoch erst einmal erfolgreich wehren konnte. Nun steht eine Entscheidung für den 28. August an.

t3-Geschäftsführerin Cornelia Mockwitz kommentierte den Versuch der Telekom: "Wir verwenden die Geschäftsbezeichnung t3 medien seit 1988. Die Telekom versucht nun ihr deutlich jüngeres Zeichen mit Macht durchzusetzen." Ihr zufolge hat die Telekom erst 1998 die Marke T3 eintragen lassen, t3 klagt nun auf Löschung der Marke.

Dies ist aber nicht die einzige Auseinandersetzung, die erstaunten Beobachtern schon fast reif für die Sesamstraße erscheinen mag ("Pssst! Wollen Sie ein T kaufen?"). Daneben hat der rosa Riese seit einiger Zeit auch bereits mit einem Online-Buchverleger Streit, weil der in einer Anzeige die Farbe Magenta benutzte. Auch hier glaubt die Telekom Anspruch auf Markenschutz zu haben. (axv)

Anzeige
Anzeige