Menü

Telekom hofft auf Bundesliga-Vertrag mit Sky

vorlesen Drucken Kommentare lesen 46 Beiträge

Die Telekom hofft auf eine Zusammenarbeit mit dem Abosender Sky bei der Übertragung der Fußball-Bundesliga ab der Saison 2013/2014. "Wir sind in Verhandlungen. Aber Sky hat so viel für die Rechte bezahlt, dass wir davon ausgehen, dass sie einen Teil des Geldes zurückverdienen möchten", sagte Telekom-Vorstand Niek Jan van Damme dem Berliner Tagesspiegel. Daher sei er "absolut zuversichtlich, dass wir das hinbekommen".

Sky schreibt rote Zahlen, hat aber die Bundesliga-Rechte von 2013 bis 2017 soeben für fast 2 Milliarden Euro ersteigert und dabei der Telekom auch noch die Übertragungsrechte für Internet und Smartphones abgenommen. Senderchef Brian Sullivan hatte betont, Sky sei für Partnerschaften offen.

Van Damme erläuterte, sein Unternehmen sei mit dem Angebot für die Bundesliga-Rechte an die Grenzen des wirtschaftlich Machbaren gegangen. Zurzeit haben nach seinen Angaben rund zehn Prozent der Entertain-Kunden auch Liga total gebucht. Daran sei erkennbar, dass die Fußball-Bundesliga nicht alleine ausschlaggebend für den Erfolg des TV-Angebots sei. (anw)

Anzeige
Anzeige