Menü

Telekom legt Tarifangebot vor

vorlesen Drucken Kommentare lesen 46 Beiträge

In den Tarifverhandlungen für 105.000 Beschäftigte der Deutschen Telekom hat die Arbeitgeberseite am Mittwoch ein Angebot vorgelegt. Die Telekom schlägt eine Gehaltserhöhung von 2,17 Prozent mit einer Laufzeit von 24 Monaten vor. Die Lohnerhöhung ist Teil eines so genannten tarifpolitischen Zukunftsbündnisses. Darin verpflichtet sich die Telekom unter anderem, die Zahl der Auszubildenden, die in ein festes Anstellungsverhältnis übernommen werden, bis 2012 von derzeit 4700 auf 5000 aufzustocken, heißt es in einer Mitteilung.

Die Gewerkschaft Verdi fordert unter anderem 6,5 Prozent mehr Geld. Die dritte Runde der Verhandlungen war am Vormittag in Hamburg begleitet von bundesweiten Warnstreiks fortgesetzt worden. "Es kann nicht sein, dass Aktionäre bis 2012 eine Dividende von jährlich 3,4 Milliarden Euro bekommen und die Leute, die die Werte schaffen, gar nichts davon haben", sagte Verdi-Sprecher Harald Dreßler. Falls es zu keiner Einigung kommt, will Verdi Warnstreiks am Donnerstag fortsetzen. (anw)