Menü

Telekom leitet DNS-Fehlermeldungen um

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 356 Beiträge

Statt DNS-Fehlermeldungen erhalten Telekom-Kunden neuerdings eine Website mit URL-Vorschlägen.

Die Deutsche Telekom leitet seit kurzem Fehlermeldungen des Domain Name System (DNS) auf eine eigene Suchseite um, die der Provider als Navigationshilfe bezeichnet. Unter normalen Umständen führt die Eingabe einer URL mit einem nicht im DNS registrierten Host- und Domainnamen zu einer Fehlermeldung, die durch den Browser angezeigt wird. Bei der Navigationshilfe der Telekom landet man jedoch auf dem Telekom-Server navigationshilfe.t-online.de, der mit der fehlerhaften URL nach passenden Alternativen im Netz sucht und diese dem Surfer anzeigt.

Wie das Unternehmen auf einer Hilfeseite erklärt, lässt sich der Dienst über das Kundencenter deaktivieren. Anschließend muss man den eigenen Router neustarten oder ihn zu einer Neueinwahl ins Telekom-Netz bewegen, damit das Gerät vom Provider andere DNS-Server erhält, die unregistrierte Domain-Namen nicht mehr an die Navigationshilfe weiterreichen. Eine direkte Eingabe der URL navigationshilfe.t-online.de führt zur Telekom-Suche, die der Provider in Zusammenarbeit mit Google betreibt. Ähnliche Verfahren zur URL-Umleitung nutzen bereits Unternehmen wie Hansenet und Kabel Deutschland bei ihren DSL-Zugängen. Die Telekom erklärt weiterhin, dass die Navigationshilfe keine Daten über das persönliche Surf-Verhalten speichere, was in den Datenschutzbestimmungen des Unternehmens festgelegt sei. (rek)

Anzeige
Anzeige