Telekom und Vodafone testen Zusammenarbeit bei VDSL

In zwei Pilotversuchen testen die beiden Provider den Ausbau des Hochgeschwindigkeitsnetzes in Würzburg und Heilbronn. Weitere Tests mit anderen Unternehmen seien laut Telekom möglich.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 70 Beiträge
Von
  • Reiko Kaps

Die deutsche Telekom und Vodafone testen ab kommendem Jahr in zwei Pilotversuchen die Zusammenarbeit beim Ausbau des VDSL-Netzes, gab die Telekom am heutigen Dienstag bekannt. Wie ein Telekom-Sprecher gegenüber heise online mitteilte, sollen die Versuche in Würzburg und Heilbronn zeigen, welche Probleme bei der Zusammenarbeit und dem gemeinsamen Ausbau des Hochgeschwindigkeitsnetzes auftreten. Grundsätzlich sei die Telekom für weitere Kooperationen mit anderen Telekommunikationsanbietern offen, die sich am bundesweiten Ausbau des Glasfaser-Netzes beteiligen wollen.

Gegenüber dem Handelsblatt sagte der Telekom-Festnetzchef Timotheus Höttges, dass das Unternehmen in Würzburg seine Leerrohre und Verteilerkästen Vodafone für ein eigenes VDSL-Netz bereitstelle. In Heilbronn wollen Vodafone und Telekom parallel das VDSL-Netz ausbauen. In beiden Gemeinden sollen nach Abschluss der Arbeiten jeweils 50.000 Haushalte mit VDSL versorgt werden können. Ein Vodafone-Sprecher nannte das Vorhaben "eine neuartige Form der Zusammenarbeit". Außerdem verhandelt die Telekom bereits mit anderen, bislang nicht genannten Unternehmen über Kooperationen in weiteren drei Städten. Die Telekom hat nach eigenen Angaben in 51 Städten VDSL-Zugänge gelegt. Mitte Dezember hatte Höttges noch gesagt, ein weiterer VDSL-Ausbau sei nicht geplant.

Siehe dazu:

(rek)