Menü

Telekom verliert Rechtsstreit um den Buchstaben T

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 146 Beiträge

Die Deutsche Telekom hat einen Rechtsstreit gegen eine Internet-Agentur namens t3 medien verloren. Der rosa Riese hatte versucht, die verhältnismäßig kleine Firma zur Namensänderung zu zwingen, da er glaubte, Anspruch auf den Buchstaben T zu haben. Nach Einschätzung des Bonner Konzerns ist das "T" ein wichtiger Bestandteil berühmter Telekom-Marken. Mit hohem Kosten- und Werbeaufwand habe der Konzern die "T-Marken" beim Verbraucher bekannt gemacht. Auch die Bezeichnung T3 haben sich die Bonner schützen lassen.

Doch das Vorhaben ist nun vor dem Kölner Landgericht gescheitert: Es verurteilte die Telekom dazu, ihrerseits die Marke "T3" zu löschen. Die kleine Agentur konnte das Gericht überzeugen, dass die Gefahr einer Irreführung bestehe. Zudem habe sie diesen Namensbestandteil bereits mehrere Jahre vor der Telekom eingeführt. Bislang hat sich der Konzern noch nicht zu dem Urteil geäußert. (axv)

Anzeige
Anzeige