Menü

Telekom will Funkturm-Anteile verkaufen

Die Deutsche Telekom will 49 Prozent der Anteile an ihrer Tochtergesellschaft Deutsche Funkturm veräußern. Einige internationale Investoren haben schon Interesse an den Funkanlagen bekundet, die einen geschätzten Wert von etwa fünf Milliarden Euro haben.

Deutsche Telekom

(Bild: dpa, Oliver Berg/Archiv)

Mit 51 Prozent Anteilen soll die Telekom aber weiterhin Mehrheitseigner bleiben. Der Verkauf der Anteile soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. Noch suche der Netzbetreiber aber einen neuen Finanz-Geschäftsführer, der unter anderem den Verkaufsprospekt erstellen soll. Das erfuhr die Wirtschaftswoche jüngst aus Unternehmens- und Bankenkreisen.

Die in Münster ansässige Unternehmenstochter Deutsche Funkturm (DFMG) besitzt in Deutschland 27.000 Funkstandorte für Mobilfunk-, Richtfunk- und Rundfunknetze. Diese sieht das Unternehmen nicht mehr als strategisches Investment an. Sie möchten sich auf das konzentrieren, was Sie von Wettbewerbern unterscheide und beim Rest mit Partnern zusammenarbeiten, sagte Telekom-Chef Tim Höttges auf der Hauptversammlung am 31. Mai. (wre)

Anzeige
Anzeige