zurück zum Artikel

Telekom will Geschäft mit Smart Homes erweitern

Die Telekom will ihr Geschäft mit vernetzten Haushaltsgeräten ausweiten und ist deshalb in den USA und Asien auf der Suche nach geeigneten Partnern. Das berichtet [1] Bloomberg. Erste Gespräche mit großen Elektronikherstellern für Kooperationen habe es bereits gegeben. Die Telekom plant laut Bericht den Umsatz mit vernetzten Kühlschränken, Waschmaschinen und Fernsehgeräten bis zum Jahr 2015 auf eine Milliarde Euro zu erhöhen.

Mit dem Geschäft will die Telekom die wegbrechenden Umsätze im Telefonbereich kompensieren. Die vernetzten Haushaltsgeräte sollen dem Anwender die Abfrage von Informationen und Steuerung von überall aus ermöglichen. Zudem soll die Technik über die Kopplung mit intelligenten Stromzähler (Smart Meter) das Stromsparen ermöglichen, etwa wenn die Waschmaschine während eines günstigen Stromtarifs des Nachts wäscht. In T-City [2] testet die Telekom bereits verschiedene neue Techniken und Angebote, wie Smart Meter, HomeNetwork2.0 und KindergartenOnline. (dab [3])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-1356919

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.bloomberg.com/news/2011-10-06/deutsche-telekom-in-talks-with-asia-u-s-manufacturers-over-smart-homes.html
[2] http://www.telekom.com/dtag/cms/content/dt/en/395380
[3] mailto:dab@ct.de