Telekom will ePaper-Angebot testen

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 73 Beiträge
Von

Eine Versuchsabteilung der Telekom arbeitet derzeit zusammen mit der TU München an einem ePaper, bei dem Kunden eine auf ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnittene elektronische Zeitung abrufen können. Das Projekt trägt den Arbeitstitel "News4Me". Im Herbst soll der Probelauf in Berlin beginnen. Ausgewählte Testkunden werden ein spezielles Gerät erhalten, um die personalisierten Nachrichten zu lesen. Technisch soll es dem in den USA von Amazon vertriebenen Kindle ähneln.

Der Leiter der Telekom Laboratories, Peter Möckel, erläuterte gegenüber dem Spiegel, dass die Telekom keine eigenen Inhalte anbieten wolle. Stattdessen setzt der Konzern auf Kooperationen mit Zeitungen und Zeitschriften, um deren Artikel an die Kunden weiterzuleiten. Bislang zeigen sich die deutschen Verlage noch zurückhaltend; die Telekom suche noch nach Partnern.

Die Telekom steht mit ihren Plänen nicht alleine. Die France Télékom startete ihr Angebot "Read & Go" bereits im April. Über einen speziellen Reader können Orange-Kunden per UMTS und WLAN stündlich aktualisierte Artikel von Le Monde, Le Parisien, Les Echos, L'Equipe und Télérama lesen. Als Hardware setzt Orange auf den iLiad Reader von iRex. Das Gerät zeigt 16 Graustufen in XGA-Auflösung (768×1024 Pixel) auf einer A5-Fläche. Ob das Telekom-Projekt auf die gleiche Hardware aufsetzt, ist noch nicht bekannt. (sha)