Menü

Tesla Gigafactory: Musk favorisiert Deutschland als Standort für Batteriefabrik

E-Autohersteller Tesla sucht nach einem Standort für eine Batteriefabrik in Europa. Unternehmenschef Musk sieht Deutschland dabei als Favorit.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 434 Beiträge
Tesla Gigafactory: Musk favorisiert Deutschland als Standort für Batteriefabrik

Teslas Gigafactory in Nevada.

(Bild: Gesla)

KFZ-Tarifvergleich Anzeige

Deutschland könnte zum Standort für die erste europäische Batteriefabrik des Elektroautoherstellers Tesla werden. Dessen Chef Elon Musk schrieb auf Twitter, Deutschland stehe bei der Wahl für Europa vorne an, zum Beispiel sei ein Standort nahe der französischen Grenze hin zu den Benelux-Staaten sinnvoll.

Seine erste eigene Batteriefabrik hatte Tesla Anfang vorigen Jahres in der Wüste von Nevada in den USA in Betrieb genommen. Dort sollten jährlich Akkus im Gesamtvolumen von 35 GWh hergestellt werden. Das wäre fast mehr als die bisherige weltweite Akku-Produktion zu dem Zeitpunkt insgesamt.

Während die Gigafactory in Nevada gebaut wurde, sagte Musk im Sommer 2016, er wolle Batteriefabriken auch in Europa, China und anderen Teilen Asiens bauen. In Deutschland ist Tesla bisher in Prüm in der Eifel ansässig. Der dort Ende 2016 von Tesla übernommene Autozulieferer Grohmann Engineering stellt unter anderem Anlagen zur Herstellung von Lithium-Ionen-Batteriezellen und Batteriemodulen her. Grohmann hat auch das automatisierte Produktionssystem für Teslas Model 3 erarbeitet.

Tesla Model 3 (6 Bilder)

Der Zeitplan sah vor, die Model-3-Produktion bis Dezember 2017 auf 20.000 Exemplare pro Monat zu steigern.
(Bild: Tesla)

(anw)

Anzeige