Menü
Technology Review

Tesla: Für Europa Teil-Umstieg auf CCS-Ladetechnik

Eine spannende Frage ist geklärt: Das Model 3 für die EU bekommt Ladetechnik nach dem CCS-Standard. Aber auch Teslas Supercharger sollen ausgebaut werden.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 136 Beiträge
Tesla Model kündigt für Europa Teil-Umstieg auf CCS-Ladetechnik an

(Bild: Tesla)

Mit dem entschlossenen Aufbau eines eigenen Supercharger-Netzes hat Tesla dafür gesorgt, dass die Käufer seiner ersten Modelle S und X auf Langstrecken auch in Europa schnell genug ihren Akku wieder voll bekommen. Lange Zeit gab es nichts Vergleichbares, mittlerweile aber treiben Konsortien wie Ionity den Ausbau einer eigenen Ladeinfrastruktur voran. Dabei setzen sie auf den Standard CCS, den Tesla zunächst links liegen ließ. Jetzt aber kündigte der Elektroauto-Pionier einen Strategiewechsel an: Das Model 3 wird in Europa mit CCS-Ladebuchse ausgeliefert, die Supercharger bekommen zusätzlich CCS-Kabel, und für Model S und X soll es einen CCS-Adapter geben. Das berichtet Technology Review online in "Tesla steigt beim Laden um".

Die von Drew Bennett, dem Chef für die weltweite Ladeinfrastruktur bei Tesla, in einem Interview verkündete Entscheidung war offenbar gut vorbereitet: Schon kurz nach der Veröffentlichung waren die neuen Informationen auch auf den europäischen Tesla-Infoseiten zu finden. „Sie können unser Supercharger-Stationsnetz zum Laden von Model 3, Model S und Model X nutzen“, heißt es jetzt dort.

Außerdem kündigte Bennett an, dass das Supercharger-Netz jetzt nicht etwa auf dem derzeitigen Stand – 1359 Stationen mit 11.234 Säulen, davon etwa ein Drittel in Europa – bleiben soll: „Wir werden den Ausbau mit Sicherheit beschleunigen“, sagte er, „wir schaffen Infrastruktur, bevor sie wirklich gebraucht wird“. Es sei „absolut“ Ziel von Tesla, der Nachfrage voraus zu sein, und „auf keinen Fall“ bedeute die Aufnahme von CCS, dass man weniger ins eigene Netz investieren werde. Noch offen ist aber unter anderem, ob bald auch Autos anderer Hersteller die neuen Supercharger von Tesla werden nutzen können; durch das Hinzufügen von CCS-Kabeln wäre dies jetzt technisch leichter zu realisieren als früher.

Mehr dazu bei Technology Review online:

(sma)

Anzeige