zurück zum Artikel

Tesla: Unfall mit Potter-Film?

Tesla: Unfall mit Potter-Film?

(Bild: Tesla)

Die Polizei in Florida hat offenbar bestätigt, einen portablen DVD-Spieler in dem verunglückten Fahrzeug von Tesla gefunden zu haben.

Wie die Florida Highway Patrol bestätigte, wurde in dem Tesla-Elektrofahrzeug, in dem schon im Mai bei einer Autopilot-Fahrt der Fahrer tödlich verunglückte [1], ein portabler DVD-Spieler gefunden. Allerdings stehe nicht fest, ob das Gerät zum Unfallzeitpunkt aktiv gewesen sei.

Zeugen gaben offenbar unterschiedliche Auskünfte. So meint der Fahrer des LKWs laut dem Online-Magazin Engadget [2], den Ton eines Harry-Potter-Films gehört zu haben, wohingegen ein anderer Zeuge weder Musik noch einen Film gehört haben will.

Die israelische Firma Mobileye arbeitet an der Sensortechnik für die Tesla-Fahrzeuge mit. Einer ihrer Sprecher hat, wie das Nachrichtenportal electrek berichtet [3], betont, dass die gegenwärtige Technik auf das Vermeiden von Auffahrunfällen ausgerichtet sei, nicht aber das seitliche Kreuzen (das sei erst für 2018 geplant).

c't testete bereits das Tesla Model 3:

(hb [5])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-3253208

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.heise.de/meldung/Toedlicher-Unfall-mit-Teslas-Autopilot-3252120.html
[2] https://www.engadget.com/2016/07/01/police-confirm-dvd-player-found-in-tesla-autopilot-wreck/
[3] http://electrek.co/2016/07/01/tesla-autopilot-mobileye-fatal-crash-comment/
[4] http://www.heise.de/ct/ausgabe/2016-2-Mit-dem-Autopiloten-im-Tesla-Model-S-unterwegs-3058508.html
[5] mailto:hb@ix.de