Menü

Tesla beruft Oracle-Gründer Larry Ellison als unabhängigen Verwaltungsrat

Der Elektroauto-Hersteller Tesla kommt den Auflagen der SEC nach und beruft zwei unabhängige Verwaltungsräte, darunter den Milliardär Larry Ellison.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 76 Beiträge
Tesla-Logo

(Bild: dpa, Ian Langsdon/Archiv)

Der Milliardär und Gründer des Software-Konzerns Oracle, Larry Ellison, und die Personalchefin der Apothekenkette Walgreens, Kathleen Wilson-Thompson, sind als unabhängige Verwaltungsräte in den US-Elektroautokonzern Tesla berufen worden. Das teilte das Unternehmen am Freitag mit. Damit erfüllt der Konzern auch eine weitere Bedingung aus einem Vergleich mit der US-Börsenaufsicht SEC vom September dieses Jahres.

Der Tesla-Mitgründer Elon Musk hatte im August per Twitter Überlegungen zum Rückkauf von Tesla-Aktien publik gemacht und für erhebliche Verwirrung gesorgt. Er sah sich in der Folge mit dem Vorwurf des Kapitalmarktbetrugs konfrontiert. Durch eine Einigung mit der Börsenaufsicht SEC konnte Musk seine angedrohte Abberufung als Vorstandschef abwenden, musste jedoch eine Kontrolle über seine Kommunikation akzeptieren und 20 Millionen US-Dollar aus seinem Privatvermögen bezahlen. Tesla musste außerdem einen neuen unabhängigen Vorsitzenden des Verwaltungsrats berufen sowie zwei weitere unabhängige Mitglieder finden – was mit Ellison und Wilson-Thompson gelungen ist.

Wie Tesla mitteilte, habe man in den beiden neuen Verwaltungsräten nicht nur einen herausragenden Unternehmer und eine führende Personalerin gefunden, die beide eine Leidenschaft für erneuerbare Energien mitbrächten – Ellison sei zudem von Teslas "Mission" überzeugt und habe in diesem Jahr drei Millionen Aktien erworben. Ellison war 2014 nach fast 40 Jahren als CEO des Datenbankspezialisten Oracle zurückgetreten. Wilson-Thompson war zuvor 17 Jahre beim Unternehmen Kellogg tätig und ist leitende Vizepräsidentin und Personalchefin bei Walgreens Boots Alliance, der Dachgesellschaft der Apothekenkette Walgreens.

(tiw)