Menü

Tesla verkaufte bislang weniger als 2.000 Model 3

1.770 Model-3-Autos hat Tesla bislang ausgeliefert, einen Teil davon an Mitarbeiter. Das ist ein Bruchteil der geplanten Mengen. Zum Jahresende lief das Werk besser.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 727 Beiträge
Rotes Model 3

Ein Vorserienstück des Model 3 bei der Präsentation im März 2016

(Bild: Steve Jurvetson/Smnt CC BY-SA 4.0)

Das Model 3 sollte Tesla Motors erstes Auto für den Massenmarkt werden. Hunderttausende Kunden haben schon eine Anzahlung geleistet, werden aber noch lange warten müssen: Von Produktionsbeginn im Juli bis Ende Dezember konnte Tesla erst 1.770 Model 3 an Autofahrer übergeben. Davon ging ein Teil an Mitarbeiter der Firma. Das geht aus einer Mitteilung vom Mittwoch hervor.

Mehr Infos

Nachdem im 3. Quartal 260 Model 3 vom Band liefen und 220 ausgeliefert wurden, waren es im 4. Quartal 2.425, von denen 1.550 verkauft werden konnten. Weitere 860 waren noch zu ihren zukünftigen Fahrern unterwegs. Sie werden im laufenden Quartal verkauft werden.

15.200 Model S und 13.120 Model X retten Teslas Absatzbilanz des 4. Quartals 2017. Noch nie zuvor hat Tesla in einem Quartal so viele Model S und X verkaufen können. Im Gesamtjahr 2017 konnte das Unternehmen sogar mehr als 101.000 der beiden Nobelmodelle an den Mann bringen – ein Drittel mehr als 2016.

Dabei musste das Unternehmen deren Fertigungsraten im 4. Quartal sogar "leicht reduzieren", weil Personal zu den Montagestrecken für das Model 3 umgeschichtet wurde. Mitte Oktober hunderten Mitarbeitern zu kündigen hat wohl auch nicht geholfen. Somit wurden insgesamt nur etwa 20.000 Model S und X gebaut. Verkauft wurden aber über 28.000, die Lagerbestände gingen also zurück.

Tesla Model 3 (6 Bilder)

Der Zeitplan sah vor, die Model-3-Produktion bis Dezember 2017 auf 20.000 Exemplare pro Monat zu steigern.
(Bild: Tesla)

Lichtblick für das Management sind Steigerungen zum Jahresende: Von 20. Dezember bis Jahresende wurden demnach 793 Model 3 gebaut. "Und in den letzten paar Tagen [des Jahres] haben wir eine Produktionsrate [...] erzielt, die, auf eine Woche hochgerechnet, mehr als 1.000 Model 3 ergibt", teilte Tesla mit.

Mit nur 1.770 ausgelieferten Model 3 enttäuscht Tesla die Erwartungen der Anleger wie auch der wartenden Kunden. Zudem hat das Unternehmen die weitere Prognose reduziert, um sich auf "Qualität und Effizienz" zu konzentrieren: Ende März sollen wöchentlich 2.500 Model 3 gebaut werden, Ende Juni 5.000. Im nachbörslichen Handel gaben Tesla-Aktien zwei Prozent nach.

Fahrzeug Produziert Q4/16 Produziert Q4/17 Ausgeliefert Q4/16 Ausgeliefert Q4/17
Model 3 0
2.425 0 1.550
Model S+X 22.200 22.140 24.882 28.320
Summe 22.200 24.565 24.882 29.870
Vorläufige Angaben Teslas vom 3. 1. 2017 bzw. 2018, Schwankungsbreite 0,5%

(ds)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige